Allgemeine Geschäftsbedingungen des Animal Resort Wesel
über die Aufnahme von Haustieren zur vorübergehenden Betreuung

 

Das Animal Resort Wesel gewährleistet jedem in Betreuung gegebenen Tier, während des Aufenthaltes eine artgerechte Haltung, ausreichenden Auslauf, Pflege, Futter, erforderliche Medikationen, Aufmerksamkeit und Zuneigung.

Die Versorgung der Tiere erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen.

 

Besonderheiten im Umgang und in der Verpflegung des zu betreuenden Tieres (z.B. Wäsche, Fellpflege, Ängste) sind im Betreuungsvertrag festzuhalten.

 

Kontakt und Erreichbarkeit

Der Tierhalter wird durch das Animal Resort Wesel benachrichtigt, wenn bei seinem Tier gesundheitliche oder psychische Störungen auftreten oder das Tier Eingewöhnungsprobleme zeigt, die das gewöhnliche Maß übersteigen. Der Tierhalter verpflichtet sich, dem Animal Resort Wesel seine Kontaktdaten sowie wenigstens eine Telefonnummer anzugeben, unter der er für den Zeitraum der Betreuung täglich erreichbar ist. Zudem hat der Tierhalter wenigstens 1 Person unter Angabe deren Kontaktdaten zu benennen, die in der Abwesenheit des Tierhalters über das Tier verfügen und Entscheidungen treffen kann, wenn der Tierhalter nicht erreichbar ist.

 

Unterbringung

Der Tierhalter ist über die Unterbringung und Tierhaltung im Animal Resort Wesel in einem Beratungsgespräch eingehend informiert worden. Er hat die Einrichtung eingehend und umfassend besichtigt.

 

Besonderheiten der Verpflegung, Ernährung und medizinischen Versorgung sind durch den Tierhalter vor Aufnahme des Tieres ausdrücklich anzugeben und werden schriftlich im Betreuungsvertrag festgehalten.

Der Tierhalter wurde darauf hingewiesen, dass sein Tier auf eigene Gefahr in die Betreuung gegeben wird. Dieses bezieht sich ausdrücklich auf die anderen, in der Betreuung befindlichen Tiere bzw. auf Auseinandersetzungen zwischen den Tieren und deren Verletzungsfolgen.

 

Dem Tierhalter ist bewusst, dass es im Rahmen der Tierbetreuungen zu Verhaltensänderungen des zu betreuenden Tieres (z.B. geändertes oder ausbleibendes Fressverhalten) kommen kann. Das Animal Resort Wesel ist nur verpflichtet, dem Tier das Futter in der abgesprochenen Weise anzubieten. Eine Zwangsernährung ist solange nicht geschuldet, bis diese medizinisch indiziert und von einem zuvor zu befragenden Tierarzt angeordnet wird.

 

Die Haftung des Animal Resort Wesel ist beschränkt auf Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Dies gilt auch für Erfüllungsgehilfen des Animal Resort Wesel.

 

Der Tierhalter übernimmt die alleinige Verantwortung für jegliche Schäden, die während  des Aufenthalts in der Pension evtl. an Menschen, anderen Hunden oder Schäden an der Einrichtung/Einrichtungsgegenständen selbst, die über eine gewöhnliche Abnutzung hinausgehen.

 

Das Animal Resort Wesel behält sich vor, bei der geplanten Übergabe übermäßig aggressive oder offensichtlich ansteckend kranke Tiere abzulehnen. In diesem Fall wird die Anzahlung einbehalten.

 

Krankheit und Verletzung

Der Tierhalter garantiert, dass sein in Betreuung gegebenes Tier über den gesetzlichen vorgeschriebenen Impfschutz verfügt.

 

Impfschutz bei Hunden muss gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose, Parainfluenza und Tollwut vorliegen. Eine nasale zusätzliche Impfung gegen Parainfluenza (Zwingerhusten) ist empfohlen, jedoch keine Pflicht

Impfschutz bei Katzen ohne Freigang muss gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen vorliegen.

Leukose ist empfohlen, jedoch keine Pflicht.

Impfschutz bei Katzen mit Freigang siehe oben inkl. Tollwut

Impfschutz bei Kaninchen muss gegen RHD1, RHD2 und Myxomatose vorliegen.

Impfschutz bei Frettchen muss gegen Staupe und Tollwut vorliegen.

 

Ist dies nicht der Fall, kann die Tierpension ohne vorherige Fristsetzung vom Betreuungsvertrag zurücktreten.

Der Tierhalter garantiert, dass das zu betreuende Tier weder läufig, noch tragend ist.

 

Folgeschäden der vertraglich zugesicherten Eigenschaften gehen zu Lasten des Tierhalters. Das Animal Resort Wesel übernimmt hierfür keine Gewähr und schließt jeden Schadenersatz hierzu aus.

 

Der Tierhalter versichert, dass sein Tier frei von ansteckenden Krankheiten ist und eine aktuelle (je nach Medikament) vorbeugende Parasitenbehandlung vor der Übergabe des Tieres an das Animal Resort Wesel durchgeführt worden ist.


Sollte bei dem Tier während des Aufenthalts Parasitenbefall festgestellt werden, trägt der Tierhalter die Kosten der Behandlung seines und evtl. anderer Tiere, sowie die Kosten der Desinfektion des Animal Resorts Wesel.

Falls das Tier sich während des Pensionsaufenthaltes verletzt oder erkrankt, ist das Animal Resort Wesel nach eigenem Ermessen berechtigt, sofort einen Tierarzt aufzusuchen und das Tier versorgen zu lassen. Sämtliche hierfür entstandenen Kosten hat der Tierhalter in voller Höhe bei der Abholung des Tieres zu erstatten.

 

Sollte das Tier so erkranken oder verletzen, dass der Tierarzt zur Einschläferung rät, wird der Halter unverzüglich verständigt. Sollte das Animal Resort Wesel den Halter oder Stellvertreter nicht erreichen, liegt die Entscheidungsbefugnis beim Animal Resort Wesel.

 

Betreuungsvergütung

Der Tierhalter verpflichtet sich, die in dem Pensionsvertrag genannten Betreuungspreise zu bezahlen.

 

Der Tierhalter schuldet eine Anzahlung in Höhe von 20% des vereinbarten Gesamtpreises, diese ist binnen 7 Tagen ab Erhalt der Buchungsbestätigung auf das Konto:

 

Verbands-Sparkasse Wesel
Animal Resort Wesel GbR
IBAN DE72 3565 0000 0001 0206 76
BIC: WELADED1WES

 

zu zahlen. Erfolgt innerhalb der genannten Frist keine Anzahlung, ist das Animal Resort Wesel zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

 

Der Tierhalter kann die Buchung bis zu 1 Monat vor dem vereinbarten Übergabetermin kostenfrei stornieren, wobei der Zugang der Stornierungserklärung maßgeblich ist. Die geleistete Anzahlung wird vollständig erstattet. Storniert der Tierhalter zu einem späteren Zeitpunkt, fallen Stornierungskosten in Höhe der geleisteten Anzahlung an.

 

Sämtliche Stornierungen sind dem Animal Resort Wesel schriftlich anzuzeigen.

 

Der geschuldete Vergütungsbetrag ist bei der Übergabe des zu betreuenden Tieres fällig. Ohne vollständige Zahlung der Vergütung ist das Animal Resort Wesel nicht zur Aufnahme und Betreuung des Tieres verpflichtet. Der Tierhalter erklärt ausdrücklich seine Vorleistungspflicht.

 

Der Tierhalter verpflichtet sich, das Tier umgehend nach Ablauf der vereinbarten Betreuungsdauer abzuholen. Für jeden weiteren Tag schuldet der Tierhalter die vertraglich vereinbarte Vergütung.

 

Im Falle der Nichteinhaltung kann das Animal Resort Wesel das Tier nach Ablauf von 8 Tagen ab dem vereinbarten Abholungsdatum an einen neuen Besitzer vermitteln oder in ein Tierheim verbringen. Bis dahin anfallende Kosten hat der Tierhalter gemäß der im Betreuungsvertrag geschlossenen Vereinbarung vollständig zu erstatten.

  

Mitzubringende Gegenstände

Das Futter ist in ausreichender Menge mitzubringen. Im Falle, dass das Futter nicht ausreichend mitgegeben wurde, trägt der Tierhalter die Kosten für neues Futter, evtl. auch für Beschaffung anfallende Reisekosten. Während der Betreuung nicht verbrauchtes Futter gibt das Animal Resort Wesel dem Tierhalter bei der Abholung des Tieres heraus.

 

Bei der Übergabe des Tieres hat der Tierhalter folgende Gegenstände vorzulegen und dem Animal Resort Wesel zu übergeben:

 

      1. den gültigen Impfausweis mit aktueller vom Tierarzt eingetragener Entwurmung
      2. eine Kopie der Hundehaftpflichtversicherung
      3. das Futter, was der Hund gewohnt ist und eine Maßeinheit, wieviel er täglich bekommt
      4. evtl. Medikamente mit Medikationsplan und schriftlicher Anweisung der Verabreichung

 

Ohne Vorlage des gültigen Impfpasses und einer Kopie der Haftpflichtversicherung kann das Animal Resort Wesel die Aufnahme des Tieres verweigern und vom Vertrag zurücktreten.

 

Für weitere, freiwillig übergebene Gegenstände (z.B. Spielzeug, Decken, Leinen) übernimmt das Animal Resort Wesel keine Haftung.

 

 

Aktuelle Seite: Home Über uns AGB